Home
Handicap-Breitensport
Team
Veranstaltung
Fotoalbum
Schauturnier Tulln
Tier zu Liebe
Link u. Sponsor


 

 

 

Was ist Handicap-Breitensport?

 

Diese Sportart wurde von uns ins Leben gerufen, um Menschen mit geistiger oder
geistig   körperlicher oder körperlicher Behinderung den Hundesport zu ermöglichen.
                                              Abgeleitet vom herkömmlichen Breitensport, der auf vielen
                                              Hundeausbildungsplätzen ausgeübt wird, besteht dieser Bewerb auch
                                              aus vier Disziplinen. Die Anforderungen wurden dem speziellen
                                              Teilnehmerkreis angepasst und sind in einer eigenen
                                              ÖKV Prüfungsordnung geregelt.


                                                              ÖKV Prüfungsordnung
 

Ein Team besteht aus jeweils einem Teilnehmer mit Handicap,
einem Hund und einem Hundeführer oder einer Begleitperson.

 

Der Handicap-Breitensport ist seit 1.1.2005 eine vom ÖKV anerkannte Sportart.

  Auf VIDEO klicken um sich das Schauturnier bzw. den Bericht von Tier zu Liebe anzuschauen.

                                                                                     

                                                Videos

                                                       Schauturnier Tulln          Tier zu Liebe

 

 

Die vier Disziplinen:

                  Hier übernimmt der Behinderte die Rolle des Hundeführers:

                  Unterordnung: besteht aus Fußarbeit, Absetzen sowie Ablegen des Hundes aus der
                  Bewegung mit anschließendem Hereinrufen des Hundes.

                  Hürdensprung: der Hund springt über drei Hürden, der Hundeführer kann auch neben
                 den Hürden laufen.

                  Slalom: Hunde und Hundeführer durchlaufen gemeinsam den Slalom.

                  Hindernisparcours: besteht aus verschiedenen Hindernissen, die der Hund
                  zu bewältigen hat, der Hundeführer läuft neben dem Parcours.

         

                   Die Hindernisse sind:

                   Hürde, Schrägwand, Steg,
                   Weitsprung, Tunnel, Tonne und Reifen.